Homerische Vortragstechnik: Rekonstruktion und modernes Publikum